Startseite / Fitness / Trainingsplan / Abnehm-Studie: Sport allein lässt nicht die Kilos schwinden
Ihr wollt Gewicht reduzieren? Dann treibt nicht nur Sport! Wir zeigen, was ihr noch machen müsst.
Trainingsplan
Abnehm-Studie: Sport allein lässt nicht die Kilos schwinden

Abnehm-Studie zeigt: Sport allein lässt nicht die Kilos schmelzen

Wer abnehmen will, setzt meistens vor allem auf eines: viel Sport! Das ist grundsätzlich auch ein richtiger Ansatz, wenn man sein Gewicht verringern will. Forscher aus den USA haben jedoch herausgefunden: Viel Sport hilft nicht automatisch viel! In ihrer Abnehm-Studie zeigen die Wissenschaftler jetzt, das ein weiterer Faktor unverzichtbar ist: eine Ernährungsumstellung.

Abnehmen nur durch Sport nicht langfristig möglich

Beim Abnehmen dreht sich alles um die Kalorienbilanz: Nimmt man durchs Essen weniger Kalorien auf, als man durch Bewegung verbraucht, verliert man Gewicht. Umgekehrt legen Menschen an Gewicht zu, die mehr Kalorien aufnehmen, als sie verbrauchen. Die vermeintlich logische Konsequenz daraus: Mehr Bewegung erhöht immer den Kalorienverbrauch und führt so kontinuierlich zu Gewichtverlust.

Doch Menschen, die bereits mehrere Abnehmversuche hinter sich haben, wissen: Ein intensives Sportprogramm allein bringt irgendwann nicht mehr den gewünschten Erfolg auf der Waage. Die Gewichtsabnahme ist weniger stark als zu Beginn, sie stockt oder man legt auf einmal sogar wieder Kilos zu.

Die Abnehm-Studie aus den USA zeigt: Bis zu einem gewissen Punkt führt mehr Sport tatsächlich zu mehr Kalorienverbrauch. Irgendwann stagnierten die Verbrauchswerte jedoch, wie die Forscher im Fachblatt „Current Biology“ berichten. Der Körper gewöhnt sich anscheinend an die hohe Belastung.

Kalorienverbrauch passt sich an die Aktivitäten an

Für die Abnehm-Studie untersuchten die Wissenschaftler von der City University of New York 332 Frauen und Männer, die sie anhand ihrer körperlichen Aktivität in drei Gruppen einteilten: Die erste verbringt ihren Tag hauptsächlich im Sitzen, die zweite weist eine moderate körperliche Aktivität auf und die dritte bewegt sich mehr als moderat.

Nachdem eine Woche lang der tägliche Kalorienverbrauch der Teilnehmer gemessen wurde, zeigte sich: Die vorrangig sitzenden Teilnehmer aus der wenig aktiven Gruppe hatten im Schnitt 200 Kilokalorien weniger verbraucht als die Probanden aus Gruppe zwei, die sich moderat bewegten. Das Extra an Bewegung in Gruppe drei führt aber nicht wie erwartet zu einem vermehrten Kalorienverbrauch. Die Schlussfolgerung: Offenbar passt sich der Körper an gesteigerte Aktivitäten an und verbraucht dann keine weiteren Kalorien. Warum das so ist, wollen die Forscher in einer zukünftigen Studie untersuchen.

Abnehm-Studie empfiehlt: Kombi aus Sport und Ernährungsumstellung

Sportmuffel sollten sich nicht zu früh freuen: Regelmäßige Bewegung ist trotzdem wichtig und unbestritten gesund für Körper und Geist. Wer damit jedoch Gewicht reduzieren möchte, sollte nicht ausschließlich auf ein exzessives Training setzen, sondern auch seine Ernährung umstellen. Für einen langfristigen Erfolg der Gewichtsreduktion ist eine ausgewogene, fettarme und proteinreiche Ernährung mit eiweißhaltigen Lebensmitteln wie dem Mein Q Fitness-Quark essenziell!

Tags:

MeinQ Fitness-Base

Mehr über den Fitness Quark erfahren.