Startseite / Fitness / Ausrüstung / Aufgepasst beim Crosstrainer kaufen: Worauf man achten sollte
Crosstrainerkauf
Ausrüstung
Aufgepasst beim Crosstrainer kaufen: Worauf man achten sollte

Crosstrainer kaufen: Worauf man achten muss

Crosstrainer ermöglichen ein gut abstimmbares Ganzkörpertraining zu Hause. Doch welches ist das richtige Gerät? Worin besteht der Unterschied zwischen einem Crosstrainer und einem Ellipsentrainer? Crosstrainer kaufen – worauf man achten sollte, steht in diesem Ratgeber.

Der Unterschied zwischen Crosstrainer und Ellipsentrainer

Crosstrainer sind Geräte, die durch die gleichzeitige Belastung von Armen und Beinen ein Ganzkörpertraining ermöglichen. In vielen Fitnesscentern stehen sie in langen Reihen nebeneinander, aber auch zu Hause lassen sie sich gut einsetzen. Welchen Crosstrainer wählen, worauf achten? Dabei ist eine Reihe von Faktoren zu beachten.

Da wäre zunächst einmal die Frage, ob man einen Crosstrainer oder einen Ellipsentrainer haben möchte. Häufig ist nur von Crosstrainern die Rede, auch wenn es um Ellipsentrainer geht. Auf den ersten Blick scheint der Unterschied in der Position des Schwungrades zu liegen: Beim Crosstrainer ist es hinten angebracht, beim Ellipsentrainer vorn. Doch aus diesem scheinbar nur optischen Konstruktionsunterschied ergeben sich unterschiedliche Bewegungsabläufe:

  • Beim Crosstrainer führt man stärkere Auf- und Abbewegungen aus, die Joggen und Treppensteigen ähneln.
  • Bei Ellipsentrainer sind die Bewegungsabläufe flacher, ähneln mehr dem Nordic Walking. Durch ein zusätzliches Gelenk im Pedalwerk ist die Belastung von Wirbelsäule und Gelenken hier geringer.

Bei der Entscheidung, welchen Crosstrainer man kaufen sollte, ist es also wichtig zu testen, welcher Bewegungsablauf als angenehmer empfunden wird. Aber: Durch die kompliziertere Konstruktionsweise sind Ellipsentrainer in der Regel teurer.

Crosstrainer kaufen: Worauf zu achten ist, wenn es um Pedalabstand, Schritthöhe und Bremssysteme geht

Bei beiden Gerätetypen gibt es weitere Eigenschaften, die man beachten sollte, wenn man seine Wahl trifft:

  • Der innere Pedalabstand darf nicht zu groß sein, da es sonst zu einer Fehlstellung der Hüftgelenke beim Training kommen kann. Faustregel: Ein Pedalabstand von mehr als acht Zentimetern ist nicht ratsam.
  • Das Verhältnis zwischen Schrittlänge und Schritthöhe: Je größer die Schrittlänge und je niedriger die Schritthöhe des Bewegungsbogens ist desto gelenkschonender ist das Training. Schrittlängen ab 40 Zentimeter sind gut, ab 50 Zentimeter sehr gut. Problematisch für den Aufbau in den eigenen vier Wänden: Geräte mit großer Schrittlänge sind insgesamt größer und benötigen mehr Platz.
  • Die Anzahl der Schwierigkeitsstufen beim Bremssystem. Das Bremssystem regelt den Tretwiderstand bei den Bewegungsabläufen. Je stärker es eingestellt ist desto höher der Kraftaufwand. Gute Geräte haben 16 bis 20 Abstufungen, die sehr präzise eingestellt sind. Schlechtere Geräte haben nicht nur weniger Abstufungen, diese sind auch deutlich schlechter aufeinander abgestimmt. Daraus ergeben sich zu große Unterschiede bei der Reduzierung oder Steigerung der Belastung. Das Training ist weniger effektiv, im schlimmsten Fall sogar gesundheitsschädlich.

Crosstrainer kaufen: Worauf man achten sollte, wenn es um die Zusatzausstattung geht

Crosstrainer haben in der Regel ein Display, auf dem Daten des Trainingsprogramms und ermittelte Messwerte wie Pulsschlag dargestellt werden. Viele Menschen wollen während des Trainings Musik hören, Nachrichten sehen oder per Freisprechanlage telefonieren. Je nachdem, welches mobile Gerät genutzt wird, muss man prüfen, ob entsprechende Halterungen vorhanden sind.

Manche Crosstrainer verfügen über eine Docking Station für bestimmte Smartphones oder Tablets. Andere bieten eine Halterung, die sich auf die gewünschte Gerätegröße einstellen lässt. In manchen Fällen ist es aber auch notwendig, eine zusätzliche Halterung zu kaufen.

Tags:

MeinQ Fitness-Base

Mehr über den Fitness Quark erfahren.