Startseite / Protein / Molkenprotein – warum ist das Whey-Eiweiß so gesund?
Molkenprotein - so gesund ist das Whey-Eiweiß
Protein
Molkenprotein – warum ist das Whey-Eiweiß so gesund?

Molkenprotein: 4 Gründe, warum Ernährungsexperten das Eiweiß aus der Molke für so gesund halten

 

Bei der Herstellung von Quark und Käse entsteht Molke – und die enthält eines der hochwertigsten Eiweiße überhaupt: Molkenprotein. Was macht es so gesund? Und warum lieben es Sportler?

 

1. Molkenprotein gilt als hochwertigstes Eiweiß, da es die meisten essenziellen Aminosäuren enthält

 

Molkenprotein (auch Whey-Protein oder Lactalbumin) bezeichnen Ernährungsexperten als besonders hochwertiges Eiweiß, das beim Abnehmen wie auch beim Muskelaufbau hilft. Der Grund: Unter allen Eiweißen enthält es die meisten essenziellen Aminosäuren. Darunter befinden sich etwa Leucin, Isoleucin und Valin. Das Besondere an ihnen: Unsere Muskeln bestehen zu 35 Prozent aus eben diesen sogenannten verzweigtkettigen Aminosäuren. Je mehr davon in einem Protein stecken, desto hochwertiger ist es – und desto weniger brauchen die Muskeln davon, um zu wachsen.

Als offizielles Maß für die Effizienz von Nahrungsproteinen dient die biologische Wertigkeit: Sie besagt, wieviel Zellwachstum mit einer bestimmten Menge eines Proteins erreicht werden kann. Molkenprotein weist eine biologische Wertigkeit von 104 auf und liegt damit noch über der biologischen Wertigkeit von Hühnerei (100, Referenzwert).

 

2. Molkenprotein verarbeitet der Körper rasend schnell – und deshalb eignet es sich besonders gut zum Muskelaufbau

 

Viele Kraftsportler bauen Molkenprotein bewusst in ihre Ernährungs- und Fitnesspläne ein. Sport- und Ernährungsexperten empfehlen, es vor allem morgens direkt nach dem Aufstehen sowie kurz vor und nach dem Training über die Nahrung aufzunehmen.

Der Grund: Es ähnelt der Muskelstruktur nicht nur stark, sondern es gelangt auch innerhalb kürzester Zeit in die Muskeln, da es aus sehr kleinen Molekülen besteht und vom Darm besonders schnell absorbiert werden kann, viel schneller etwa als das Milcheiweiß Casein. Deshalb wird Molkenprotein auch als schnelles oder anaboles (muskelaufbauendes) Protein bezeichnet.

Als natürlichere und günstigere Alternative zu künstlichem Pulver empfehlen Fitnessexperten vor allem Ricotta-Käse oder auch Magerquark, dessen Eiweiß immerhin zu rund 20 Prozent aus Molkenprotein besteht.

 

3. Molkenprotein unterstützt die Produktion von Glutathion, das unsere Körperzellen vor freien Radikalen schützt

 

Freie Radikale gelten als Ursache des Alterns. Denn diese Moleküle schädigen gesunde Körperzellen. Rund 10.000 Angriffe erlebt jede einzelne Zelle pro Tag. Die Folge: Die Haut verliert an Elastizität, der Blutfluss in den Venen leidet, die Zell-DNS wird beschädigt. Zum Glück gibt es Radikalfänger, sogenannte Antioxidantien, die die Angriffe abfangen und so unser biologisches Alter positiv beeinflussen können. Und der wohl effektivste Radikalfänger überhaupt ist das Eiweiß Glutathion, das in den Zellen selbst produziert wird. Doch dafür wird die Aminosäure Cystein benötigt – und da kommt Molkenprotein ins Spiel: Es kann den Glutathion-Spiegel im Blut besonders effektiv erhöhen, da (abgesehen von Muttermilch) keine andere einzelne Proteinquelle mehr Cystein enthält.

 

4. Molkeneiweiß enthält sehr viel Tryptophan, das seelische Ausgeglichenheit und besseren Schlaf fördern kann

 

Nur eine Substanz im Körper ist in der Lage, die Produktion des Glückshormons Serotonin anzukurbeln: die Aminosäure Tryptophan. Sie ermöglicht es, den Stoffwechsel auf vollkommen natürliche Weise – ganz ohne Psychopharmaka – dazu anzuregen, mehr von dem Glückshormon herzustellen. Die Folge: größere Ausgeglichenheit, höhere Stressresistenz, besserer Schlaf. Und welches Eiweiß weist den höchsten Tryptophan-Gehalt auf? Richtig: Molkenprotein. Es wurde bereits in Studien genutzt, um den Tryptophan-Spiegel im Blut von Testpersonen anzuheben und auf diese Weise ihre kognitiven Leistungen signifikant zu steigern.

 

 

Tags:

MeinQ Fitness Joghurt

Mehr über den Fitness Joghurt erfahren.