Startseite / Ernährung / Ernährungsplan / Eiweiß nach dem Training: Mehr bringt auch mehr – stimmt das?
Mann trinkt nach seinem Training ein Eiweißshake
Ernährungsplan
Eiweiß nach dem Training: Mehr bringt auch mehr – stimmt das?

Mehr Eiweiß nach dem Training sorgt für mehr Muskeln – richtig oder falsch?

Viele Sportler glauben fest daran: Je mehr Eiweiß rund ums Training aufgenommen wird, desto schneller und massiver erfolgt der Muskelaufbau. Tatsächlich stimmt das so nicht: Viel wichtiger als die Eiweißmenge ist der Zeitpunkt der Proteinaufnahme!

Am vielversprechendsten für einen gesunden Muskelaufbau ist der Verzehr von mehreren Eiweißsnacks sowohl vor als auch nach dem Training. Aber auch die Protein-Qualität ist entscheidend.

Besonders zu empfehlen ist Molkenprotein, das schnell genug in den Blutkreislauf gelangt, um den durch die Aktivität erhöhten Eiweißbedarf zu decken. Molkenprotein ist in bestimmten Milchprodukten wie Quark enthalten – im Mein Q Fitness-Quark steckt sogar eine Extraportion des wertvollen Proteins. 

 

Warum Eiweiß vor dem Training und danach?
 

Die Aufnahme von Eiweiß vor dem Training ist auf jeden Fall sinnvoll: Eine Studie hat ergeben, dass der Verzehr hochwertiger Proteine direkt vor dem Sport eine verbesserte Eiweißbilanz während des Trainings zur Folge hat. Für die Aufnahme von Eiweiß direkt nach dem Training spricht, dass sich so die Proteineinlagerung im Körper beschleunigt.

Ideal ist es laut Sportmedizinern, nach der sportlichen Betätigung alle zwei Stunden eine kleine Eiweißmahlzeit zu essen: Sechs bis acht Stunden nach dem Training ist die Eiweißbildung in der Muskulatur am aktivsten und im Vorfeld aufgenommenes Eiweiß lässt sich am besten verwerten.

 

Tags:

MeinQ Fitness-Base

Mehr über den Fitness Quark erfahren.