Startseite / Ernährung / Gesunde Ernährung / Hafer, ein hervorragender Eiweiß- und Energielieferant
Gesunde Ernährung
Hafer, ein hervorragender Eiweiß- und Energielieferant

Ein echtes Goldstück: Hafer 

Warum in die Ferne schweifen, das Gute liegt so nah: Zum Beispiel ein heimisches Getreide, das ein echtes, kleines Powerwunder ist, sich unfassbar vielseitig verwenden lässt und dazu auch noch unfassbar lecker ist: Hafer.

Ähnlich wie MeinQ ist Hafer ein hervorragender Eiweiß- und Energielieferant, macht lange satt und ist zusätzlich auch noch reich an Ballaststoffen.

 

Sport? Dreamteam Hafer und MeinQ

Insbesondere vor und nach dem Sport ist ein Hafersnack die ideale Mahlzeit, um lange durchzuhalten. Am besten in Kombination mit MeinQ, denn die Kombination aus verschiedenen Proteinquellen erhöht die biologische Wertigkeit. So kann das Protein noch besser in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden. 

 

Du willst powern? Kein Problem: Iss einfach 1-2 Stunden vorher eine ordentliche Portion Haferflocken, z.B. als Bowl mit MeinQ und frischen saisonalen Früchten. Und schon hast du genug Energie, um so richtig Gas zu geben.

 

Und danach? Richtig: Auch hier sind Haferflocken wieder der ideale Snack, um zu regenerieren, z.B. als Shake mit Banane, Honig und MeinQ Vanille. Deine Muskeln werden es Dir danken!

 

Abnehmen? Dreamteam Hafer und MeinQ

Eine Tatsache, die viele verwundert, haben 100 g Hafer doch immerhin 60 g Kohlenhydrate und ca. 370 Kalorien. ABER: Durch die langkettigen Kohlenhydrate und Ballaststoffe wird Hafer langsam verdaut und macht deshalb lange satt. So isst man automatisch weniger und hat trotzdem eine Riesenportion Energie. Auch hier haben Hafer und MeinQ etwas gemeinsam. Die ideale Mahlzeit zum Abnehmen: Hafer und MeinQ, in welcher Form auch immer ϑ 

 

Gesundheit? Hafer!

Hafer ist reich an Ballaststoffen und hat einen hohen Gehalt an Zink, B-Vitaminen, Kupfer und Mangan. Somit sind die kleinen Körner nicht nur gut für Haare, Haut und Nägel, sondern auch für Magen und Darm. Denn Hafer reduziert die Säuren im Magen, vereinfacht so die Verdauung und beugt gleichzeitig Verstopfung vor. Auch bei akuten Magen-Darm-Beschwerden/Übersäuerung ist Haferbrei immer noch ein unverzichtbares Hausmittel für den Notfall.

Zudem soll der regelmäßige Konsum dabei helfen, die Cholesterin- und Blutzuckerwerte zu reduzieren. Aktuelle Studien zeigen sogar auf, dass Hafer mit seinen kostbaren Phytochemikalien in der Krebsprävention eine Rolle spielt. 

 

Ein Korn, drei Formen

Die einen brauchen was zu beißen und greifen zum kernigen Hafer, zum Beispiel in Form von Müsliriegeln, die anderen mögen es lieber ein weniger feiner in Form der zarten Flocken, die sich klasse für Overnight Oats, Zimt-Porridge und mehr eignen, und eine dritte Fraktion wiederum isst am liebsten die löslichen Flocken, die sich perfekt für Smoothies, Shakes und Breis oder Suppen eignen. 

 

Alles drin, was gut tut: ob kernig, zart oder als lösliche Flocken

Die gute Nachricht: Egal, wie Du Deine Haferflocken am liebsten isst, in allen drei Varianten ist alles drin, was den Hafer so gesund macht, denn alle drei Haferflockensorten werden aus dem vollen Korn gewonnen. Nur die Herstellung und damit das Endprodukt unterscheiden sich.

Es lässt sich also festhalten: Hafer schmeckt gut, tut gut, und ist vor allem in der Kombination mit anderen hochwertigen Proteinquellen wie MeinQ ein unverzichtbarer Bestandteil für eine ausgewogene, gesunde und vor allem leckere Ernährung. In diesem Sinne: Guten Appetit!

 

 

Tags:

Mehr über den Fitness Quark erfahren.