Startseite / Ernährung / Ernährungsplan / Heißhunger am Abend: Woher kommt das Verlangen zu später Stunde?
Heißhunger am Abend: Woher kommt das Verlangen zu später Stunde?
Ernährungsplan
Heißhunger am Abend: Woher kommt das Verlangen zu später Stunde?

Heißhunger am Abend: Woher kommt das Verlangen zu später Stunde?

Ihr schaut bequem auf der Couch Eure Lieblingsserie an. Plötzlich verspürt Ihr den Drang, sofort Schokolade essen zu müssen und rennt in die Küche, wo all die bösen Vorräte gebunkert sind... Wie die Horrorstory weitergeht, kann man sich denken. Ein kurzes Glücksgefühl, danach ein schlechtes Gewissen und am nächsten Morgen Frustration beim Blick auf die Waage. Soweit muss es nicht kommen, wenn Ihr ein paar gute Ratschläge beherzigt.

 

Unser Tipp Nr. 1: Stress vermeiden

Vermeidet tagsüber unnötigen Stress! Denn Stress kann ein Auslöser dafür sein, zu Süßem oder Fettigem zu greifen. Versucht Eure Mahlzeiten ganz bewusst und in aller Ruhe zu genießen. Also nicht in Hektik vor dem PC das Essen hineinschlingen. 

 

Unser Tipp Nr. 2: Ausgewogen ernähren

Achtet dabei auf Ausgewogenheit. Am besten proteinreiche Lebensmittel, die auch länger satt machen. Probiert doch mal mageren MeinQ Fitness-Quark zusammen mit frischem Obst und Vollkornmüsli - ohne Kristallzuckerzusatz. Gezuckerte Lebensmittel führen nämlich dazu, dass der Blutzuckerspiegel schnell ansteigt, aber genauso schnell wieder abfällt. Das macht leider vorzeitig wieder Appetit.

 

Unser Tipp Nr. 3: Ausreichend Energie

Versorgt Euren Körper über den Tag hinweg mit ausreichend Energie. Wenn Ihr z.B. eine ganze Mahlzeit ausfallen lasst, ist die Gefahr, dass Euch eine Heißhungerattacke heimsucht, wesentlich größer. Falls Ihr doch einmal einen stressigen Tag hattet und keine Zeit da war, etwas Vernünftiges zu essen, dann greift am besten zu einem kleinen Snack - wie z.B. einem leckeren Protein-Shake mit MeinQ Fitness-Quark - bevor der Körper nach dem bösen Zucker schreit.

 

Unser Tipp Nr. 4: Genug trinken

Über den Tag hinweg immer genug trinken! Natürlich das Richtige: also keine gezuckerten Softdrinks, sondern ungesüßten Tee, Wasser und Kaffee in Maßen. Denn ein Hungergefühl kann auch davon kommen, dass Euer Körper schon leicht dehydriert ist und Ihr eigentlich Durst habt. Auch wenn Ihr zwischendurch Appetit bekommt, hilft es meist, einfach ein Glas Wasser zu trinken.

 

Unser Tipp Nr. 5: Routinen durchbrechen

Neben den obengenannten physiologischen Gründen spielt auch die Psyche eine nicht zu unterschätzende Rolle, ob und wann uns eine Heißhungerattacke anfällt. Die tägliche Routine kann dabei entscheidend sein: Wenn Ihr Euch z.B. angewöhnt habt, zu bestimmten Anlässen immer etwas Bestimmtes zu essen, ist dies eher kontraproduktiv. Versucht, die Routine zu durchbrechen! Plant Eure freie Zeit immer wieder anders und tut Euch Gutes - ganz ohne überflüssige Kalorien: Eine Runde Joggen, ein spontaner Spaziergang, ein gutes Buch oder ein Telefonat mit Freunden.

 

Unser Tipp Nr. 6: Frühstück nicht vergessen

Das morgendliche Frühstück solltet Ihr aber als festen Bestandteil des Tagesablaufs beibehalten: Für einen gesunden Start in den Tag empfehlen wir eine Portion leckeren MeinQ Fitness-Quark, den Ihr nach Belieben z.B. mit frischen Beeren aufpimpen könnt. Das macht Euch satt und versorgt Euch zugleich mit wichtigem Eiweiß und Vitaminen.

 

Tags:

MeinQ Fitness-Base

Mehr über den Fitness Quark erfahren.