Startseite / Fitness / Ausrüstung / Laufschuhe: Augen auf vor dem Dauerlauf | Mein Q
Ausrüstung
Laufschuhe: Augen auf vor dem Dauerlauf | Mein Q

Laufschuhe: Augen auf vor dem Dauerlauf!

Die meisten machen es so: Rein ins Sportgeschäft, den coolsten Laufschuh in der Lieblingsfarbe geschnappt und dann ab auf den Trail, in den Park oder um den See. Doch dann läuft es leider nicht so, wie man will. Schmerzende Füße, Knieprobleme, fehlende Dynamik. Wer nicht mit dem falschen Laufschuh starten will, sollte vorher checken, welcher Laufschuh-Typ er ist. Und sich auf jeden Fall im Fachgeschäft beraten lassen.

 

Typ 1: Einknicker

Wer dazu neigt, mit dem Fuß beim Aufsetzen nach innen zu knicken, ist ein sogenannter Überpronierer. Ein Stabilschuh mit einer Pronationsstütze am Innenrand des Laufschuhs gleicht das zu starke Einknicken des Fußes aus und sorgt für mehr Stabilität.

 

Typ 2: Instabiler

Bei leichten Fußfehlstellungen oder bei einem zu schwach ausgeprägten, eingefallenen Fußgewölbe macht ein Bewegungskontrollschuh Sinn. Er beeinflusst den Bewegungsablauf des Fußes während des Abrollvorgangs. So gibt der Laufschuh ein sicheres Laufgefühl.

 

Typ 3: Neutraler

Wer mit dem Fuß neutral, also ohne Einknicken abrollt, für den ist ein Neutralschuh oder auch „Dämpfungsschuh“ die richtige Wahl. Er sorgt mit maximaler Dämpfung für ein federndes Laufgefühl einen komfortablen Abrollvorgang.

 

Typ 4: Offroader

Abseits asphaltierter Wege, in den Bergen oder im Gelände sind Trailschuhe eine gute Wahl. Denn hier gelten andere Anforderungen an den Jogging-Schuh. Robustes Obermaterial mit wasserdichter Membran, eine verstärkte Zehenkappe und ein Sohlenprofil mit griffigen Noppen sorgen für ein ungetrübtes Laufabenteuer.

 

Typ 5: Performer

Wer richtig Gas geben will, sollte auf Lightweight-Trainer setzen. Diese Laufschuhe sind extrem leicht und wiegen meistens unter 300 Gramm. Der Effekt ist ein direktes und flexibles Laufgefühl, dafür muss man allerdings auf eine komfortable Dämpfung verzichten.

 

Typ 6: Trend-Runner

Schwer angesagt sind zur Zeit Minimal-Schuhe oder auch Barfuß-Schuhe. Sie schenken ein Laufgefühl, das dem Barfuß joggen sehr nah kommt. Minimal-Schuhe bieten so gut wie keine Dämpfung und keine nennenswerte Stabilität. Dafür aber eine Erlebnis „Back to the roots“.

 

Mehr zu Laufschuhen und Sportausrüstung findet sich hier.

 

Tags:

Mehr über den Fitness Quark erfahren.