Startseite / Protein / Proteine / Proteine gibt es viele, aber nicht alle sind gleich! Der Unterschiede gibt’s hier
Als Sportler ganz weit vorn
Proteine
Proteine gibt es viele, aber nicht alle sind gleich! Der Unterschiede gibt’s hier

Klasse statt Masse: Hochwertige Proteine bringen Sportler nach vorn

 

Proteine sind neben den Fetten und Kohlenhydraten Grundbausteine unserer Ernährung. Protein ist aber nicht gleich Protein! Proteine unterscheiden sich in ihrer Wirksamkeit und bieten somit unterschiedliche Vorteile für Sportler. Hochwertige Proteine wie Whey (Molkenprotein) und Casein (Milchprotein) enthalten essenzielle Aminosäuren, die für das Muskelwachstum unverzichtbar sind.

 

Hochwertige Proteine, wie Milchproteine, zeichnen sich durch eine hervorragende Zusammensetzung von essenziellen Aminosäuren aus.

 

Kein Mensch und erst recht kein Sportler kommt an Aminosäuren vorbei. Sie sind ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Organismus und an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt. Die sogenannten proteinogenen (eiweißaufbauende) Aminosäuren sind die Grundbausteine der hochwertigen Proteine, die wir über die Nahrung aufnehmen.  Darunter fallen die essenziellen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin, die sogenannten verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA), die vermehrt in Lebensmitteln mit Molkenprotein-Bestandteilen vorkommen.

Diese essenziellen Aminosäuren werden vom menschlichen Körper für lebenswichtige Stoffwechselprozesse benötigt, vor allem aber für das Muskelwachstum und die Muskelregeneration.

Der menschliche Organismus kann sie nicht selbst herstellen – die hochwertigen Proteine müssen also über die Nahrung aufgenommen werden. Für Sportler sind sie so wichtig, da der Körper aus diesen Aminosäuren besonders schnell neue Muskelmasse aufbauen kann.

Eine ausgewogene Ernährung sollte daher proteinreiche Lebensmittel wie Nüsse, Fisch, Fleisch (Geflügel) und fettarme Milchprodukte enthalten – das in ihnen enthaltene Eiweiß besteht anteilig aus hochwertigen essenziellen Aminosäuren. Fettarme und zugleich sehr proteinreiche Produkte sind z.B. die Fitness-Quarks von MeinQ.

Tipp: Die Aufnahme von Eiweiß vor und nach dem Sport ist sinnvoll, das haben Wissenschaftler herausgefunden. So kann der Körper verstärkt Aminosäuren aufnehmen und die Muskulatur effektiver wachsen.

 

Molkeneiweiß: Ein schnell verfügbares und hochwertiges Protein für den Muskelaufbau

 

Molkeneiweiß ist auch unter der Bezeichnung Whey-Protein bekannt. Die Molke entsteht unter anderem bei der Käse- und Quarkherstellung. Whey-Protein ist ein sogenanntes anaboles Protein. 

Unter „anabol“ versteht man muskelaufbauende Stoffwechselvorgänge, in denen der Körper mit der Nahrung aufgenommene Nährstoffe zum Muskelwachstum verwendet. Molkenprotein enthält viele essenzielle Aminosäuren, die für das Muskelwachstum benötigt, aber vom menschlichen Körper nicht selbst produziert werden. 

Die biologische Wertigkeit gibt Auskunft darüber, wie hochwertig das Protein ist und wie seine enthaltenen Aminosäure-Verbindungen das Muskelwachstum fördern. Vollei hat dabei einen Index von 100.  Einen noch höheren Wert von 104 erzielt das Molkenprotein, das auch im Mein Q Fitness-Quark enthalten ist. 

Im Gegensatz zum Casein (siehe weiter unten), welches eine biologische Wertigkeit von 77 aufweist, ist Molkenprotein wesentlich schneller für den Muskel verfügbar, da es schneller verdaut und zum Muskelaufbau verwendet wird. Deshalb ist es ideal als Fitness-Snack vor dem Sport geeignet – zum Beispiel in Form von Mein Q Fitness-Quark. 

 

Casein: Das sättigende Protein mit Langzeitwirkung

 

Casein ist ein hochwertiges Milcheiweiß das im Zuge der Quark- und Käseproduktion aus Milch gewonnen wird.

Casein ist fester Bestandteil vom Mein Q Fitness-Quark, der mehr Eiweiß als gewöhnlicher Magerquark enthält und sich bestens als kalorienarme Mahlzeit eignet.

Im Vergleich zum Whey-Protein zahlt sich Casein durch seine langanhaltende Wirkung aus. Es hält länger satt, da es nur langsam verdaut wird und die enthaltenen Aminosäuren innerhalb von zwei bis acht Stunden in den Blutkreislauf und zu den Muskeln gelangen. 

Sportler schwören auf die sättigende und muskelerhaltene Wirkung von Eiweiß am Abend. Über Nacht versorgt das Protein Casein die Muskeln mit fettfreier Energie und wirkt somit dem Muskelabbau entgegen

Außerdem wird es langsam verdaut und kurbelt so den Stoffwechsel an, was wiederum Kalorien verbrennt, ohne Muskelgewebe abzubauen.

 

Tags:

MeinQ Fitness-Base

Mehr über den Fitness Quark erfahren.