Startseite / Lifestyle / Apps / Gadgets / Pulsuhren: Auch für Sportanfänger nützlich
Mann schaut nach dem Lauf auf seine Fitnessstatistik
Apps / Gadgets
Pulsuhren: Auch für Sportanfänger nützlich

Digitale Pulsuhren: Experten empfehlen sie auch für Anfänger

Am Puls der Zeit: Sogenannte Pulsuhren sind ein praktisches Sportaccessoire – für Athleten und Fitness-Fans gleichermaßen. Spitzenmodelle unter den Pulsuhren ähneln kleinen Computern und haben entsprechend ihren Preis. Einsteigermodelle beschränken sich auf wesentliche Funktionen. Lohnt sich die Investition auch für Breitensportler? 

 

Die Vorteile von Pulsuhren
 

Ruhepuls und Herzfrequenz während und nach der Belastung, GPS-Geschwindigkeitsermittlung, Distanz- und Höhenmesser: Die neuesten Pulsuhren messen nahezu EKG-genau, lassen sich über die Eingabe biometrischer Daten personalisieren und sind für ambitionierte Sportler (etwa Läufer, Schwimmer, Rennradfahrer) ein unverzichtbarer Partner, um die optimale Trainingsintensität zu ermitteln.

Die Vorteile von Pulsuhren sind hauptsächlich gesundheitlicher Natur – das gilt für Anfänger noch mehr als für Profis. Anfänger haben in der Regel ein weniger ausgeprägtes Körperbewusstsein als erfahrene Sportler und deuten Warnsignale des Körpers beispielsweise bei Überlastung schlechter. 

Bei Unsicherheiten kann „ein sportmedizinischer Check […] gesundheitliche Risiken minimieren“, rät Prof. Andreas Nieß, Leiter der Sportmedizin der Universität Tübingen.

 

Was Pulsuhren können müssen – und was verzichtbar ist
 

Die Messung der Herzfrequenz ist die wichtigste Funktion einer Pulsuhr! So wissen Sportler stets, in welchem Leistungsbereich sie sich gerade befinden.

Bei Pulsuhren mit entsprechenden Zusatzfunktionen können individuelle Herzfrequenzbereiche für den optimalen Trainingspuls vorab festgelegt werden. Beim Überschreiten dieser Schwelle löst die Pulsuhr ein akustisches Signal oder einen Vibrationsalarm aus. Für Anfänger ist die Erinnerungsfunktion sehr hilfreich, damit sie sich nicht überlasten.

Während manche nur ihre Herzfrequenz überwachen möchten, ist für andere der Kalorienverbrauch oder die Zeitmessung von Bedeutung. Wer mehr als die bloße Gesamtzeit erfassen möchte, greift zu einer Pulsuhr mit Zwischenzeiten. Diese speichert per Knopfdruck einzelne Rundenzeiten und zeigt die aktuelle Rundenzahl auf dem Display an. 

Ebenfalls wichtig beim Pulsuhren-Kauf: die Wasserdichtigkeit. Nicht alle Modelle eignen sich zum Schwimmen oder Tauchen, allerdings sind die Modelle führender Hersteller spritzwassergeschützt. 

Profimodelle verfügen zudem über einen eingebauten GPS-Sender: Per Satellitenverbindung werden in Echtzeit Position und Geschwindigkeit ermittelt. Eine Funktion, die viel Akkuleistung kostet und auf die man in den meisten Fällen durchaus verzichten kann. 

 

Darum eignen sich Pulsuhren auch für Anfänger
 

Während Lauf- und Radprofis in erster Linie ihre Leistungswerte analysieren und vergleichen können, profitieren Breitensportler und Sportanfänger maßgeblich von der Herzfrequenz-Überwachung. 

Die Herzfrequenz sollte sich stets in einem Bereich bewegen, der auf die Leistungsfähigkeit sowie an die individuellen Trainingsziele angepasst ist: Basis- und Maximaltraining sind nicht das gleiche!

Mit einer Pulsuhr behalten alle Sportler ihre Herzfrequenz im Blick und erzielen so bestmögliche Trainingseffekte, ohne ihre Gesundheit zu gefährden. „Besonders Anfänger können durch Pulsuhren ihre Belastung steuern und ihre eigene Leistungsfähigkeit besser einschätzen.“, erklärt Prof. Dr. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule in einem Experteninterview mit Focus.de.

 

Tags:

MeinQ Fitness Joghurt

Mehr über den Fitness Joghurt erfahren.