Startseite / Fitness / Workouts / Schneller Leistung steigern – so geht‘s
Schneller Leistung steigern!
Workouts
Schneller Leistung steigern – so geht‘s

Fitnesstrend HIIT-Training: Für die Kalorienverbrennung der Hit!

Mit HIIT-Training – dem „High Intensity Intervall Training“ – steigert man nicht nur schnell seine Fitness, es hilft auch beim Abnehmen. Dieses Intervall-Training kurbelt den Stoffwechsel an und bringt überschüssige Pfunde zum Schmelzen. Wie es funktioniert und welche Sportarten sich für dafür eignen,verraten wir hier.

Der Mix macht es beim HIIT-Training

Beim HIIT-Training wechseln intensive Belastung und lockeres Training ab – das Programm ist eine regelrechte Wechseldusche für den Körper.

Ein normales Ausdauertraining bringt den Stoffwechsel und damit die Fettverbrennung schnell wieder in den Normalzustand.

Anders beim HIIT: Die intensiven Phasen führen den Körper an seine Belastungsgrenzen. Viel Sauerstoff wird verbraucht, der Stoffwechsel läuft auf Hochtouren und braucht dementsprechend lange, um wieder herunter zu kommen.

Der angenehme Nebeneffekt: Noch lange nach dem Workout werden Kalorien verbrannt.

So funktioniert es mit den Intervallen

Wie lange die Intervalle sein müssen? Dafür gibt es keine starren Regeln. Je nach körperlicher Verfassung des Trainierenden ist ein Belastungsintervall von 15 bis 60 Sekunden üblich.

Für Läufer heißt das: sprinten. Danach nimmt der Läufer wieder ein moderates Dauerlauftempo ein.

Das Ruheintervall sollte so lange dauern, bis der Körper für die nächste Belastung bereit ist.

Ein Beispiel: Das HIIT-Training nach der bekannten Tabata-Methode setzt sich aus 20 Sekunden Belastung und zehn Sekunden Pause zusammen. Das Ganze wird achtmal wiederholt, was dann vier Minuten intensives Training ergibt.

Wichtig: Vor der Powerphase eine Aufwärmphase von fünf bis zehn Minuten durchführen. Und danach heißt es „cool down“ – es folgen weitere fünf bis zehn Minuten moderaten Trainings.

Welche Sportarten eignen sich für das HIIT-Training?

Hochintensive Trainingsintervalle lassen sich in alle Ausdauersportarten integrieren. Läufer und Outdoor-Biker können die Methode bestens in ihren Trainingsplan integrieren.

Bei beiden Sportarten gilt: Auch Steigungen erfordern Extrakraft und eignen sich für die Powerphasen.

Wer ins Fitnessstudio geht, kann zwischen diversen Trainingsgeräten wählen. Für das HIIT-Training stehen Fahrrad, Crosstrainer und Ruderergometer zur Verfügung.

Wasserratten können mit einem entsprechenden Schwimmtraining ihren Stoffwechsel auf Hochtouren bringen.

Tags:

MeinQ Fitness Joghurt

Mehr über den Fitness Joghurt erfahren.